Warning: setcookie() expects parameter 3 to be integer, float given in /kunden/531307_07548/webseiten/resetproduction-de/production/public/wp-content/plugins/qode-news/lib/helpers-functions.php on line 269
Internationales Ensemble im Bürgerhaus Borken - Reset Production
 

Internationales Ensemble im Bürgerhaus Borken

Internationales Ensemble im Bürgerhaus Borken

nh24.de

vom 10.12.2017

Am 08.12. gastierte das Ensemble von „World Of Musicals“ mit dem Programm Musical Christmas im Stadtpark-Hotel (Bürgerhaus) Borken (Hessen).

Man muss kein Musical-Insider sein, um dem Programm von Musical Christmas zu folgen. Am Freitag gastierte das Ensemble von „World Of Musicals“ mit dem Programm Musical Christmas im Stadtpark-Hotel (Bürgerhaus) Borken (Hessen).

Die Risiken, die die Regisseurin eingegangen ist, lagen bestenfalls bei den Playbackversionen. Mit König der Löwen, Anatevka, Cabaret, Phantom der Oper oder Cats macht man definitiv nichts falsch!

Zum Auftakt sang das Ensemble aus Lion King (König der Löwen) Cirle Of Live (Der ewige Kreis) und den Elton-John Superhit „Can you feel The Love Tonight“ (Kann es wirklich Liebe sein). Das geht immer ins Herz! Am meisten, wenn es in der Muttersprache des Publikums gesungen wird. Das irisch, schottisch, englische Ensemble sang perfekt an diesem Abend. Gute Sängerinnen und Sänger, die an guten Schulen gelernt haben und in guten Engagements glänzen konnten, bevor sie mit Musical Christmas auf Tour gingen. Sie sangen fast die ganze Show in englisch, vielleicht ein Grund, warum der große Funke nicht übersprang und die ganz große Begeisterung ausblieb. Die Emotion blieb ein wenig hinter der künstlerischen Leistung zurück.

Von Fiddler on The Roof (Anatevka) bis Queen

Das Mamma Mia Medley, unter anderem mit Waterloo, Take a Chance on me und Gimme! Gimme! Gimme! riss natürlich mit! Aber Anatevka, „If I Were A Rich Man?“ Sätze, wie „Wär‘ es wirklich gegen Deinen Plan, wäre ich ein reicher Mann“, gehen in die Seele. Sätze wie „If I were a biddy biddy rich, Yidle-diddle-didle-didle man“, treffen halt nicht wirklich mitten ins Herz…

Queen, „Somebody To Love“ war perfekt und Bohemian Rhapsody – vielstimmig live – war das erste wirklich außergewöhnliche Highlight. Das geht kaum besser! Chapeau! Ob es das mehrheitlich Ü65-Publikum wirklich angerührt hat? Wohl eher das wunderbar von Emily Huddleston vorgetragene „Don’t Cry For Me Argentina“ aus Evita. Und Cabaret ist immer faszinierend. Mein Herr sowieso…

Wenn es Nacht wird…

Mit drei Musicals, die ebenfalls zur Nachtzeit spielen, ging das Programm weiter. Phantom of the Opera, das Titellied aus dem Musical kam richtig gut. Von der Musik und Stimmlage erinnerte es ein bisschen an die phantastische Nightwish-Version. Gut! Aber gewagt bei Ü 65. Bei Memories aus Cats wagte Ciara Power, die auch den ganzen Abend moderierte, den deutschen Text – Erinnerung. Und endlich traf das Ensemble damit auch die Seele des Publikums. Die Rocky Horror Picture Show ist stets speziell. Das Ensemble verstand es, den Humor rüberzubringen und irgendwie sieht Chris Currid auch so ein bisschen aus wie der junge Meat Loaf. Mit Sweet Transvestite und Time Warp waren die Tophits im Programm.

Les Miserables ist immer etwas Spezielles. Bring Him Home und der Gospelsong „Oh Happy Day“ aus Sister Act waren die Schlusspunkte des Musical-Teils.

45 Minuten Weihnachtsprogramm

Nach 20 Minuten Pause ging es weiter mit Weihnachtsliedern. Ein internationales Potpourri aus modernen und klassischen Melodien. Da folgte Leise rieselt der Schnee auf Let It Snow, White Christmas, wechselte sich ab mit „O Tannenbaum“ oder „O Du Fröhliche“. Bei Little Drummer Boy, Gloria in Excelsis Deo oder Stille Nacht, heilige Nacht auf Deutsch wurde es tatsächlich feierlich im Bürgerhaus Borken. Mit Feliz Navidad von José Feliciano als Zugabe verabschiedete sich das Ensemble von einem zufriedenen Publikum, das einen schönen Abend genießen durfte.

Wer das Ensemble von World Of Musicals in Nordhessen noch sehen möchte, hat zweimal dazu Gelegenheit: Am 11. Januar 2018 in Frankenberg (Ederberglandhalle) und am 12. Januar 2018 in der Stadthalle Hofgeismar. (rs)

Bericht von Rainer Sander auf NH24 vom 10.12.2017.

Hier lesen Sie den vollständigen Artikel: http://www.nh24.de/index.php/panorama/22-allgemein/97871-musical-christmas