Warning: setcookie() expects parameter 3 to be integer, float given in /kunden/531307_07548/webseiten/resetproduction-de/production/public/wp-content/plugins/qode-news/lib/helpers-functions.php on line 269
Mit Opernstimmen durch die Musicalwelt - Reset Production
 

Mit Opernstimmen durch die Musicalwelt

Mit Opernstimmen durch die Musicalwelt

Schwäbische Zeitung

vom 28.01.2019

„Jetzt hat es doch die steifen Sigmaringer von den Stühlen gerissen“, sagte Evelyn Zoller voller Begeisterung nach dem fulminanten Auftritt der International Magic Tenors in der Stadthalle. Das Letzte ihrer 17 Konzerte ihrer Deutschland Tournee haben die stimmgewaltigen Sänger der Classic-Boy-Group in Sigmaringen explodieren lassen. Das hochkarätige Showerlebnis für Aug’ und Ohr’ hat rund 350 Gäste zu geschmeidigen Hüftschwüngen verleitet.

Eine magische Show mit Weltsongs der größten Pop- und Rock-Ikonen, emotionale Balladen, die direkt ins Herz gehen, Klassiker aller Zeiten, das Ganze im Sologesang, Duett, Quartett und als A-Capella-Formation mit spektakulären Bühnenpräsens hat das Publikum am Sonntagabend verzaubert. „Es war einfach herrlich, da konnte man doch nicht sitzenbleiben“, sprudelte es aus Evelyn Zoller voller Enthusiasmus einfach nur so heraus. Und so ging es den meisten Zuschauern. Auf der Bühne erlebten sie pure Lebensfreude und ansteckende Leidenschaft durch ein facettenreiches musikalisches Entertainment. „Wir nehmen sie heute mit auf eine musikalische Reise von Rock über Pop und von Klassik bis Musical“, so begrüßte Tenor Max Himmelreich aus Holland das Publikum und lud alle Zuschauer zum Klatschen, Singen und Tanzen ein.

Gänsehautgefühl

Jeder einzelne ausgebildete Opernsänger stellte sich dem erwartungsvollen Publikum vor: Matthew aus London, Steven aus Irland, Michael aus Wales, Steven aus London, Conor aus Kanada, Nick aus Liverpool, Johnny aus Wales und Max aus Holland, der auch die Moderation des Abends übernahm. Schon in den ersten Sekunden ging es mit „Ameno dori me“ ins Gänsehaut-Feeling. Bei den Songs von Simon und Garfunkel „Bridge over Troubled Water“ und „Sound of Silence“ hielt das Gefühl weiter an und zog sich im Prinzip wie ein roter Faden durch das gesamte musikalische Szenario des zweistündigen Bühnenspektakels. Abwechslungsreich, zeitlos und per Lichtshow brillant ins Szene gesetzt, sorgten die acht Tenöre auf brillante Art und Weise für gute Laune und Begeisterung.

Ob „Sex Bomb“, „Uptown Girl“, „Delilah“, das berühmte „Hallelujah“ von Leonard Cohen, ein Mix aus vielen Abba Hits oder unser Fußball Weltmeisterlied „Auf uns“ von Andreas Bourani, um nur einige wenige Hits zu nennen, ließen die Zuhörer nicht nur in Erinnerungen schwelgen, sondern berührten das Herz und ließen wohl jeden den grauen Alltag vergessen. Natürlich intonierten die dynamischen jungen Herren mit ihren einzigartigen Performanzen ein erstklassiges Queen-Medley. Genau so facettenreich wie die charismatischen Sänger waren auch die vielfältigen Interpretationen aus den verschiedensten Musik-Genres und hielten damit ihre Gäste in Atem. Zu seinem Vortrag von „Pretty Woman“ holte Sänger Michael aus Wales eine Dame auf die Bühne und machte sogar einen Kniefall vor ihr. Ein Highlight jagte das andere. Die herausragenden Gesangstalente tourten bereits seit Anfang Januar durch Deutschland und haben in Sigmaringen ihren 17. und letzten Auftritt für diese Staffel bravourös über die Bühne gebracht. Doch bereits im März geht es für weitere 21 Konzerte voller Magie wieder on Tour durch Deutschland. Viele Gäste gingen mit einem Autogramm oder einem Foto mit ihrer Stars nach Hause.

Bilder und Text von Cäcilia Krönert in der Schwäbischen Zeitung vom 29.01.2019

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier: https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-sigmaringen/sigmaringen_artikel,-mit-opernstimmen-durch-die-musicalwelt-_arid,10999683.html