Warning: setcookie() expects parameter 3 to be integer, float given in /kunden/531307_07548/webseiten/resetproduction-de/production/public/wp-content/plugins/qode-news/lib/helpers-functions.php on line 269
Peitschenknall und Rock ´n´ Roll - Reset Production
 

Peitschenknall und Rock ´n´ Roll

Peitschenknall und Rock ´n´ Roll

Braunschweiger Zeitung

vom 19.02.2018

Peine. Atemberaubende Artistik, fetziger Rock`n`Roll, mitreißende Tanznummern: Die Show „Rock the Circus – Musik für die Augen“ ließ die Decke beben in den Peiner Festsälen. 550 Gäste klatschten, wippten und sangen mit von der ersten Shownummer an bis zum furiosen Finale, in dem die Artisten von der Bühne kamen und zum Lied „Final Countdown“ von Europe Flic Flacs zwischen begeisterten Zuschauern tanzten. „Wir werden euch Songs aus fünfzig Jahren Rockgeschichte um die Ohren hauen“, sagte Sänger Hagen Grohe zur Begrüßung – ganz im dunklen Wave-Gothik-Look mit schwarzem Outfit und Zylinder. Den Auftakt machte der stimmungsgewaltige Sänger mit einer Reibeisen-Version von „Sweet Child O Mine“ und „Paradise lost“ von der Hard-Rock-Gruppe Guns N´ Roses, an der deren Frontmann Axl Rose seine Freude haben dürfte. „Dazu gibt es Circus-Attraktionen von Künstlern aus ganz Europa“, erzählte Sängerin Lucia Burana, wie Grohe im schwarzen Outfit. Mit dabei waren: die Luftakrobatin Shelly, Schwertschlucker und Peitschenknaller Snookie Mono, Magier Veres Illution, Charlee Debolla auf dem Vertikalseil, die Akrobatikgruppe Gravity, die Tanzformation Elementz, Rollschuh- und Hula-Hoop-Künstlerin Kiki Lahula, Chris auf der Slackline, Varo mit seinem BMX-Rad, Jongleur Gorden und Lex Milczarek mit dem Rhönrad. Künstler mit Namen, so fantasievoll wie die Nummern und die Kleidung, die sie trugen: im Gothik-Look von schwarz bis neon-farben – eine schillernde Vielfalt. Von klassisch-romantisch über Punk bis Dark-Wave-Mode oder sexy Outfits in lack und Leder, geschminkt von dezent bis wachsweiß, es fehlten nur Vampirzähne. Das passt zum Gothik- und Romatik-Look: eine im Spiel bunter Scheinwerfer erleuchtete Bühne vor schwarzem Hintergrund, auf der gelegentlich Nebelschwaden zwischen den Künstlern hin- und herwaberten.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier: Braunschweiger Zeitung

Bericht von Bernd Stobäus in der Braunschweiger Zeitungvom 19.02.2018.