Warning: setcookie() expects parameter 3 to be integer, float given in /kunden/531307_07548/webseiten/resetproduction-de/production/public/wp-content/plugins/qode-news/lib/helpers-functions.php on line 269
Gänsehautgefühl bei Bee-Gees-Musical in Rostock - Reset Production
 

Gänsehautgefühl bei Bee-Gees-Musical in Rostock

Gänsehautgefühl bei Bee-Gees-Musical in Rostock

Ostsee Zeitung

vom 14.04.2019

Warum gerade Massachusetts? Warum nicht Words, World oder Nigth Fever? Hätten es nicht auch diese Titel der Bee Gees verdient, einem Musical über die legendären australischen Rockmusiker den Namen zu geben?

Die Macher des Musicals, das wohl eher eine Show zu nennen wäre, entschieden sich aus gutem Grund für Massachusetts. Denn es war gerade dieser fast volksliedhafte Song, der den Brüdern Robin, Maurice, Andy und Barry Gibb im Jahre 1967 ihren ersten weltweiten Nummer-eins-Hit bescherte.

Robin Gibb verlieh Brüder-Trio den Namen

Und wie sich am Samstagabend in der Rostocker Stadthalle erwies, löst dieser Titel 52 Jahre später immer noch Gänsehautgefühl aus. Diesmal allerdings interpretiert von „The Italian Bee Gees“. Robin Gibb selbst verlieh dem italienischen Brüder-Trio Davide, Walter und Pasquale Egiziano diesen Namen.

Ein Ritterschlag aus gutem Grund, wie das sensible Rostocker Publikum sofort spürte. Wer für einen Moment die Augen schloss, konnte den Eindruck haben, dass die Zeit stehengeblieben sei und die legendäre Band leibhaftig auf der Bühne stehe. Eine Faszination, die sich in der perfekten Imitation des Bee Gees-Sounds, inklusive der Falsett-Stimmen, begründet. So wie die Originale verstanden es auch ihre aktuellen Nachfolger, das Publikum von den Sitzen zu reißen.

Nerv des Publikums getroffen

Mit einem biografischen Rückblick auf gut sechs Jahrzehnte der erfolgreichsten Familienband aller Zeiten lösten sie bei den etwa 1800 Zuhörern im Saal oft sehr persönliche Erinnerungen aus – an Discobesuche, die erste Liebe oder heimliche Hit-Paraden-Mitschnitte im Westradio.

Mit frühen Hits, wie Spicks and Specks, über Ohrwürmer wie How deep ist your love und Words, bis hin zu Saturday Nigth Fever im Discosound und You win again wurde der Nerv des Publikums getroffen. Die Egizianos erhielten bei ihrer Zeitreise prominente Unterstützung.

Bilder und Text von Werner Geske in der Ostsee Zeitung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie unter: http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Bee-Gees-Musical-in-Rostock